Gebete im christlichen Jahreskreis

Auswahl für verschiedene Feste & Feiern

Inhalt:

  1. Sonntag
  2. Advent
  3. Nikolaus
  4. Weihnachten
  5. Heiligabend
  6. Heilige Drei Könige
  7. Karwoche
  8. Gründonnerstag
  9. Ostern
  10. Christi Himmelfahrt
  11. Pfingsten
  12. Allerheiligen
  13. Aussaat
  14. Jahreswechsel

Am Sonntag

Herr, mein Gott, ich freue mich,
dass es wieder Sonntag geworden ist,
dass ich die Arbeit eine Weile beiseite legen kann,
dass ich ein bisschen mehr Zeit habe
für mich, für die andern, für dich.
Ich freue mich, aber ich weiß auch,
dass es mir unendlich schwer fällt,
die Gelegenheit wahrzunehmen,
wirklich innezuhalten.
Zu dicht steht die Arbeit noch vor mir,
auch wenn sie ruht.
Zu nahe bleiben mir die täglichen Sorgen,
bleibt mir meine Unzufriedenheit,
bleibt meine Unruhe.
Zu sehr fürchte ich die Stille,
weil sie meine innere Leere aufdecken könnte.
Herr, ich möchte wirklich Sonntag feiern,
ich möchte mich freuen an deiner Güte,
ich möchte die Stille erleben,
in der du mir nahe bist.
Herr, komm du
und lass es auch in mir selber Sonntag werden.

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 34.

Advent

Jesus, als du vor zweitausend Jahren auf die Erde
kamst, haben dich die Menschen nicht aufgenommen.
Im armen Stall wurdest du geboren. Hilf, dass
wir uns gut vorbereiten und dich besser empfangen.
Komm in unsere Mitte und gib uns ein waches Herz.

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 35.

Tu, was Gott will

Lieber Gott,
der Engel Gabriel sagte zu Maria:
»Du wirst ein Kind bekommen,
das wird der Sohn Gottes sein.«
Maria war ganz überrascht,
aber sie antwortete dem Engel:
»Es soll so sein, wie du sagst.
Ich will nur das, was Gott will.«
Lieber Gott, auch ich will tun,
was du willst und was dir gefällt.
Nur dann bin ich wirklich
glücklich und froh. Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 137.

Nikolaus

Lieber Gott,
der heilige Bischof Nikolaus
hat in seinem Leben viel Gutes getan.
Als einmal eine Hungersnot war,
hat er auf wunderbare Weise dafür gesorgt,
dass die Menschen wieder Brot bekommen.
Noch viele andere Geschichten
werden von ihm erzählt.
Bischof Nikolaus wusste:
Du, lieber Gott, willst,
dass wir Menschen uns gegenseitig helfen
und froh machen.
Danke für den heiligen Nikolaus!
Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 138.

In der Not nicht allein

Lieber Gott,
am Nikolausfest wollen wir
nicht nur an uns selbst denken,
sondern auch an die Menschen,
die unsere Hilfe brauchen.
Viele haben nicht genug zu essen,
andere sind traurig und einsam,
wieder andere haben große Sorgen.
Wir dürfen diese Menschen
in ihrer Not nicht alleinlassen.
Lass uns wie der heilige Nikolaus
Kraft finden, ihnen zu helfen.
Dann freust du dich mit uns,
lieber Gott. Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 139.

Weihnachten

O Gott, dein Wesen ist Güte, dein Wille Macht, dein
Werk ist Erbarmen.
Du hast die hochheilige Nacht durch das Aufleuchten
des wahren Lichtes erhellt und die Menschheit
durch die Geburt deines Sohnes von der Knechtschaft
der Sünde erlöst.
Wir bitten dich: Lass uns Christus, das Licht der
Welt, in unsere Herzen aufnehmen und seine göttliche
Wahrheit und Liebe zu den Menschen tragen,
damit sie dich erkennen und den du gesandt hast:
Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn.

Aus dem Tagesgebet

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 35.

Jesus war ein Kind – wie ich

Lieber Gott,
Jesus war ein Kind – wie ich.
Er wurde geboren – wie ich.
Er hatte Eltern – wie ich.
Er hatte Freunde – wie ich.
Er hat gespielt – wie ich.
Er hat sicher oft gelacht – wie ich.
Er hat wohl auch geweint – wie ich.
Jesus ist geworden wie ich.
Lieber Gott, lass mich werden wie er!
Danke, dass du ihn uns geschenkt hast!
Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das Große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 142.

Heiligabend

Du bist da

Du bist da,
der Retter und Friedensstifter;
Du bist da,
weil Du unser Elend nicht mitansehen konntest;
Du bist da,
um uns das ewige Leben zu schenken;
Du bist da,
um uns zu erlösen;
Du bist da,
das wahre Weihnachtsgeschenk.

Quelle: Reinhold Ruthe: Gönn dir eine stille Zeit. 365 geistliche Impulse, St. Benno Verlag, n.p.

Heilige Drei Könige

Sternsinger sind unterwegs

Lieber Gott,
in diesen Tagen sind überall
die Sternsinger unterwegs.
Sie ziehen durch die Straßen
und besuchen die Familien.
Sie singen von der Geburt Christi
und bitten um Geld für die Kinder,
denen es nicht so gut geht wie uns.
An die Türen der Häuser
schreiben die Sternsinger
einen Segensspruch:
Christus, segne dieses Haus!
Wir bitten dich, lieber Gott,
schenke uns und allen Menschen
deinen Segen!
Amen

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 145.

Karwoche

Gib den Leidenden viel Kraft

Lieber Gott,
in diesen Wochen hören wir
viel vom Leiden und Sterben Jesu.
Es war nicht leicht für deinen Sohn,
den Leidensweg für uns zu gehen.
Du hast ihm geholfen,
Angst, Alleinsein und Schmerzen
aus Liebe zu uns zu ertragen.
Lieber Gott, auch manche Menschen
müssen heute viel leiden.
Auch sie haben wie Jesus Angst,
sind einsam und müssen weinen.
Gib ihnen im Leiden viel Kraft
und mache sie stark!
Dann kann alles gut werden.
Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 150.

Gründonnerstag

Allmächtiger, ewiger Gott,
am Abend vor seinem Leiden hat dein geliebter
Sohn uns das Opfer des Neuen und Ewigen Bundes
anvertraut und das Gastmahl seiner Liebe gestiftet.
Gib, dass wir aus diesem Geheimnis die Fülle des
Lebens und der Liebe empfangen.

Nach dem Tagesgebet

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 38.

Ostern

Allmächtiger, ewiger Gott,
am heutigen Tag hast du durch deinen Sohn den
Tod besiegt und uns den Zugang zum ewigen Leben
erschlossen.
Darum begehen wir in Freude das Fest seiner
Auferstehung.
Schaffe uns neu durch deinen Geist, damit auch wir
auferstehen und im Licht des Lebens wandeln.
Darum bitten wir durch Jesu Christus, unsern
Herrn. Amen.

Aus dem Stundenbuch

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 39.

Möge der auferstandene Christus dich segnen,
im Lichte des neuen Tages.
O König der Könige, der du den Tod überwunden hast,
steh uns bei.
Wie die Sonne den neuen Tag bringt,
so gibst du uns neue Hoffnung.
Das Blut aus deinen Wunden
verwandelt sich zum Quell neuen Lebens.
O Jesus, sei bei uns in der Nacht und am Tag.

Aus Irland

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 104.

Christi Himmelfahrt

Allmächtiger, ewiger Gott,
erfülle uns mit Freude und Dankbarkeit, denn in
der Himmelfahrt deines Sohnes hast du den Menschen
erhöht.
Schenke uns das feste Vertrauen, dass auch wir zu
der Herrlichkeit gerufen sind, in die Christus uns
vorausgegangen ist, der in der Einheit des Heiligen
Geistes mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.

Aus dem Tagesgebet

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 39.

Pfingsten

Gott, unser Herr,
du hast das österliche Geheimnis im Geschehen des
Pfingsttages vollendet und Menschen aus allen
Völkern das Heil geoffenbart.
Vereine im Heiligen Geist die Menschen aller Sprachen
und Nationen zum Bekenntnis deines Namens.

Aus dem Tagesgebet

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 40.

Atme in mir, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges denke!
Treibe mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges tue!
Locke mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges liebe!
Stärke mich, du Heiliger Geist,
dass ich Heiliges hüte!
Hüte mich, du Heiliger Geist,
dass ich das Heilige nimmer verliere!

Augustinus von Hippo (354–430), Bischof

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 105.

Wir feiern Pfingsten,
Fest des Heiligen Geistes,
Fest der Verständigung,
Fest der Geburtsstunde unserer Gemeinden.

Wir feiern Pfingsten,
Dein Geist eint,
Dein Geist ruft zur Buße,
Dein Geist schenkt Vollmacht und neues Leben.

Quelle: Reinhold Ruthe: Gönn dir eine stille Zeit. 365 geistliche Impulse, St. Benno Verlag, n.p.

Schicke uns deinen Geist!

Lieber Gott!
Fünfzig Tage nach Ostern
feiern wir Pfingsten.
Wir bitten dich, guter Gott:
Schicke uns deinen Geist!
Wir wollen wie die Apostel
stark und mutig werden.
Wir wollen Jesus treu bleiben.
Wir wollen dich,
lieber Vater im Himmel,
von Herzen lieb haben.
Dein Geist kann uns dabei helfen.
Amen.

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 156.

Allerheiligen

Großer Gott,
die Heiligen haben sich darum bemüht, den Menschen
Gutes zu tun und dir den ersten Platz in
ihrem Leben zu geben. Du stellst sie uns als Vorbilder
und Weggefährten zur Seite.
Lass uns durch sie erkennen, wie wir unsere Aufgabe
in der Welt erfüllen können, und hilf uns, so
zu leben, dass es unseren Mitmenschen leichter
fällt, an dich zu glauben.
Die Heiligen haben ihr Ziel erreicht: Sie sind bei dir.
Wir sind noch unterwegs. Bleibe bei uns auf
unserem Weg zu dir.

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 41.

Aussaat

Samen bringen wir – segne sie, o Herr.
Felder bringen wir – segne sie, o Herr.
Geräte bringen wir – segne sie, o Herr.
Erntemesser bringen wir – segne sie, o Herr.
Hände bringen wir – segne sie, o Herr.
Uns selber bringen wir – segne uns, o Herr.

Aus Ost-Afrika

Quelle: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag, St. Benno Verlag, S. 105.

Jahreswechsel

Du gehst mit

Mit Dir
gehen wir ins neue Jahr hinein,
Du bist an unserer Seite,
Dein Wort ist Kraft, kein Schein.
Mit Dir
gehen wir ins neue Jahr hinein,
wir glauben und vertrauen,
Du wirst stets bei uns sein.

Quelle: Reinhold Ruthe: Gönn dir eine stille Zeit. 365 geistliche Impulse, St. Benno Verlag, n.p.

Segen für das neue Jahr

Das neue Jahr, Herr, hat nun angefangen.
Segne mich in allem, was kommt.
Voller Dank für deine Gegenwart sei die Zeit,
die du mir schenken willst.
Segne meine Augen, Gott,
damit ich dich lobe für das, was sie sehen.
Ich will segnen meine Nachbarn,
und ihr Segen möge mir gelten.
Gib mir ein offenes Herz und Hände, die teilen,
und mache mich zu einem Segen
in deinem Namen. Amen.

Aus Irland

Quelle: Reinhard Abeln: Das große Buch der Gebete für die ganze Familie, St. Benno Verlag, S. 143.