Abendgebete

Gott für den Tag danken

Inhalt:

  1. Abendsegen
  2. Herr, mein Gott, ich danke dir
  3. Nachtgedanken
  4. Guter Gott, behüte alle
  5. Abendsegen
  6. Eh der Tag zu Ende geht
  7. Der du bist
  8. Gott schütze dieses Haus
  9. Müde bin ich, geh zur Ruh
  10. Abendgedanken
  11. Ohne Vorbehalt und ohne Sorgen
  12. Beim ersten Licht der Sonne
  13. In jeder Nacht, die dich umfängt
  14. Nun sich der Tag geendet
  15. Abendsegen
  16. Gott, du bist mein Vater
  17. Abendgedanken
  18. Abendsegen
  19. Bleibe bei uns
  20. Gelobet seist du, Herr

Abendsegen

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten
und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu
und schenke dir Heil.

Num 6,24–26

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Herr, mein Gott, ich danke dir,

dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast.
Ich danke dir,
dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen ließest.
Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt.
Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages
und hilf, dass ich allen vergebe, die mir unrecht getan haben.
Lass mich in Frieden unter deinem Schutz schlafen
und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis.
Ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.

Dietrich Bonhoeffer

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Nachtgedanken

Es leuchte Dir
der Himmelslichter Zier;
ich sei dein Sternlein, hier
und dort zu funkeln.
Nun kehr ich ein;
Herr, rede du allein
beim tiefsten Stillesein
zu mir im Dunklen!

Gerhard Tersteegen

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Guter Gott, behüte alle,

die heute Nacht
wach liegen, weinen oder
über andere wachen;
und lass deine Engel
die beschützen, die schlafen.
Tröste die Kranken, gib Ruhe
den Erschöpften,
segne die Sterbenden
und sei Schutz
den Glücklichen um
deiner Liebe willen.

Aurelius Augustinus

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Abendsegen

So legt euch, Schwestern, Brüder,
in Gottes Namen nieder;
kalt ist der Abendhauch.
Verschon uns, Gott, mit Strafen
und lass uns ruhig schlafen.
Und unsern kranken Nachbarn auch.

Matthias Claudius

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Eh der Tag zu Ende geht,

spreche ich mein Nachtgebet,
danke Gott für jede Gabe,
die ich heut empfangen habe.
Bitte Gott für diese Nacht,
dass er mich im Schlaf gewacht:
dass kein böser Traum mich weckt
und das Dunkel mich nicht schreckt.
Kommt der helle Morgenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Der du bist

drei in Einigkeit,
Ein wahrer Gott von Ewigkeit;
Die Sonn’ mit dem Tag von uns weicht:
Lass leuchten uns dein göttlich Licht.
Des Morgens, Gott, dich loben wir,
Des Abends auch beten für dir,
Unser armes Lied rühmt dich
Jetzt und immer und ewiglich.
Gott Vater, dem sei ewig Ehr,
Gott Sohn der ist der einig’ Herr,
Und dem Tröster heiligen Geist,
Von nun an bis in Ewigkeit.

Martin Luther nach dem Hymnus »O lux beata trinitas«

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Gott

schütze dieses Haus und jeden, der unter seinem Dach weilt.
Wenn mein Leib im Schlafe ruht, sei Uriel zu meinen Füßen, Ariel zu
meiner Linken, Rafael zu meiner Rechten, Gabriel schütze mein Haupt.
Herr, lass Frieden sein zwischen den Nachbarn, Frieden zwischen den
Familien, Frieden zwischen den Liebenden. Vergiss uns nicht, wenn du
deine Knechte zählst. Führe uns durch das Weltdunkel väterlich zum
Licht des neuen Tages.

Aus Irland

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Müde bin ich, geh zur Ruh,

schließe beide Augen zu.
Vater, lass die Augen dein
über meinem Bette sein!
Hab ich unrecht heut getan,
sieh es, lieber Gott, nicht an!
Deine Gnad und Jesu Blut
macht ja allen Schaden gut.
Alle, die mir sind verwandt,
Gott, lass ruhn in deiner Hand.
Alle Menschen, groß und klein,
sollen dir befohlen sein.
Kranken Herzen sende Ruh,
nasse Augen schließe zu.
Lass den Mond am Himmel stehn
und die stille Welt besehn.

Luise Hensel

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Abendgedanken

Und wenn dir einmal
das Schweigen sprach,
lass deine Sinne besiegen.
Jedem Hauche gib dich,
gib nach,
er wird dich lieben und
wiegen.

Rainer Maria Rilke

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Ohne Vorbehalt und ohne Sorgen

leg ich meinen Tag in deine Hand.
Sei mein Heute, sei mein gläubig Morgen,
sei mein Gestern, das ich überwand.

Edith Stein

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Beim ersten Licht der Sonne – heute sei gesegnet!

Wenn der lange Tag gegangen ist – sei gesegnet!
In deinem Lächeln und in deinen Tränen – sei gesegnet!
An jedem Tag deines Lebens – sei gesegnet!

Irischer Segen

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

In jeder Nacht, die mich umfängt,

darf ich in deine Arme fallen,
und du, der nichts als Liebe denkt,
wachst über mir, wachst über allen.
Du birgst mich in der Finsternis.
Dein Wort bleibt noch im Tod gewiss.

Jochen Klepper

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Nun sich der Tag geendet,

mein Herz zu dir sich wendet
und danket inniglich;
dein holdes Angesichte
zum Segen auf mich richte,
erleuchte und entzünde mich.
Ich schließe mich aufs Neue
in deine Vatertreue
und Schutz und Herze ein;
die irdischen Geschäfte
und alle finstern Kräfte
vertreibe durch dein Nahesein.

Gerhard Tersteegen

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Abendsegen

Es segne dich Gott
der Vater, der dich erschaffen hat,
der Sohn, der dich errettet hat,
der Heilige Geist, der dich geheiligt hat.
Amen.

Unbekannt

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Gott,

du bist mein Vater,
ich danke dir,
weil du das Werk deiner Hände nicht verachtet hast.
Du hast dein Gesicht nicht von mir gewandt.
Du bist das Licht.
Du hast über die Finsternis in mir hinweggeschaut.
Du bist das wahre Leben.

Katharina von Siena

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Abendgedanken

Auf, auf, gib deinem Schmerze
und Sorgen gute Nacht!
Lass fahren, was das Herze
betrübt und traurig macht;
bist du doch nicht Regente,
der alles führen soll:
Gott sitzt im Regimente
und führet alles wohl.

Paul Gerhardt

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Abendsegen

Herr, birg uns im Schatten deiner Flügel,
denn du bist ein gnädiger und barmherziger Gott.
Behüte unser Kommen und Gehen
zum Frieden und zum Leben
von nun an bis in Ewigkeit.

Jüdisches Abendgebet

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Bleibe bei uns

am Abend des Tages,
am Abend des Lebens,
am Abend der Welt.
Bleibe bei uns
mit deiner Gnade und Güte,
mit deinem heiligen Wort
und Sakrament,
mit deinem Trost und Segen.

Georg Christian Dieffenbach

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.

Gelobt seist du, Herr,

durch Bruder Mond und die Sterne.
Durch dich funkeln sie am Himmelsbogen
und leuchten köstlich schön.

Franz von Assisi

Quelle: Abendlob. Gebete und Segensworte, St. Benno Verlag, n.p.